Kontakt
+43 18 90 46 60
de en
Austria
Belgium
Denmark
Finland
Germany
Greece
Ireland
Luxembourg
Netherlands
Poland
Portugal
Spain
Sweden
United Kingdom

Krappenfassung und Krappen

Großzügiger Lichteinfall und sicherer Halt – die perfekte Kombination für die Fassung eines Diamanten.


Charakteristika der Krappenfassung

Die Krappenfassung kennzeichnet sich dadurch, dass der Edelstein nur von drahtförmigen Stegen aus Edelmetall – sogenannte Krappen – gehalten wird. Im Vergleich zu anderen Fassungen sind die Edelsteine bei der Krappenfassung in ihrer vollen Größe sichtbar und durch den somit erhöhten Lichteinfall von allen Seiten kommt die funkelnde Farbe und im Speziellen bei Diamanten die feurige Lichtreflexion in den bunten Regenbogenfarben besonders gut zur Geltung. Die Krappenfassung eignet sich folglich vor allem für transparente und lichtdurchlässige Edelsteine.

Die Krappen

Die Krappen sind in einheitlichen Abständen um den Stein herum angeordnet – gewöhnlich sind es zwischen drei und sechs Krappen. Die oberen Enden werden passgenau an den Stein gebogen, so dass dieser einen sicheren Halt hat und fixiert ist.
Hierbei gibt es viele alternative Gestaltungsmöglichkeiten – sie können mit einer runden, einer ovalen oder auch einer spitzen Form abschließen. Auch die Breite der Krappen kann von Schmuckstück zu Schmuckstück variieren; klassisch sind sehr schmale und zierliche Krappen, es gibt sie aber auch breit und wuchtig – in diesem Fall wird der Stein nahezu verdeckt und es gibt nur kleine Öffnungen an den Ecken. Ein Vorteil der Krappenfassung ist es, dass sie sich leicht anpassen lässt und sich für alle Schliffformen eignet.
Diamantring Copenhagen in Weißgold – 3-Krappenfassung
Diamantring Copenhagen
3-Krappenfassung
Diamantring Basel in Gelbgold – 4-Krappenfassung
Diamantring Basel
4-Krappenfassung
Diamantring Lisbon in Roségold – 6-Krappenfassung
Diamantring Lisbon
6-Krappenfassung

Geschichte der Krappenfassung

Ihren Ausgang nahm die Krappenfassung von der Kraulenfassung, bei welcher im Mittelalter die Krappen den Klauen von Adlern oder anderen Greifvögeln nachgebildet wurden. Die Stärke der Raubvögel wurde sinnbildlich für die Fassung von Edelsteinen verwendet, bei der die Krappen meist aus drei Klauen bestanden. Noch heute existiert für die Krappenfassung die alternative Bezeichnung Krallenfassung.

Besonderer Beliebtheit erfreut sich diese Fassung, seitdem im Jahr 1886 der Solitär Ring im Tiffany Setting – einer sechsteiligen Krappenfassung – entwickelt wurde. Dieser Ring hat sich inzwischen als das klassische Modell für einen Diamantring herauskristallisiert. Die Krappenfassung ist somit zu einer sehr beliebten Methode geworden, Edelsteine auf Schmuckstücken zu fixieren.
Diamant-Ohrstecker 3-Krappenfassung Weißgold
Diamant-Ohrstecker
3-Krappenfassung
Diamant-Ohrstecker 4-Krappenfassung Gelbgold
Diamant-Ohrstecker
4-Krappenfassung
Diamant-Ohrstecker 5-Krappenfassung Roségold
Diamant-Ohrstecker
5-Krappenfassung
Diamant-Ohrstecker 6-Krappenfassung Platin
Diamant-Ohrstecker
6-Krappenfassung
© 2010 - 2017 RENÉSIM – Fine Jewellery | Impressum | Datenschutz | Widerrufsrecht | AGB