Kontakt
+43 18 90 46 60
de en
Austria
Belgium
Denmark
Finland
Germany
Greece
Ireland
Luxembourg
Netherlands
Poland
Portugal
Spain
Sweden
United Kingdom

Goldlegierungen

Reines Feingold eignet sich nicht für die Herstellung von Schmuck, da es zu weich ist und es leicht zu Kratzern und Beschädigungen kommen kann. Zur Verbesserung der Materialeigenschaften hat es sich deshalb bewährt, weitere Legierungspartner – meist Silber und Kupfer – hinzuzufügen.
Goldlegierungen
Ringe in Roségold, Weißgold und Gelbgold

Goldlegierungen – Unterschiede zwischen den verschiedenen Ländern

Deutschland:
In Deutschland gibt es für die Schmuckbranche standardmäßig die Goldlegierungen 333er Gold, 585er Gold und 750er Gold (Kronengold). Die höchste Qualität hiervon hat die Goldlegierung 750, da sie mit 75% den höchsten Feingoldgehalt hat, aber dennoch über einen genügend großen Anteil an Legierungspartnern verfügt, um sich gut verarbeiten zu lassen.
Goldbarren, die zu Anlagezwecken verwendet werden, müssen in Deutschland einen Feingehalt von 99,9% aufweisen.
Großbritannien:
Die am häufigsten verwendeten Goldlegierungen in Großbritannien haben Feingehalte von 37,5%, 58,5%, 75% bzw. 91,6%.
Frankreich:
In Frankreich sind die Goldlegierungen 750er Gold, 840er Gold sowie 920er Gold verbreitet. Die Art der Stempelung unterscheidet sich von jener in Deutschland: Gold mit einem Feingehalt von 92% erhält eine Prägung in Form eines Männerkopfes in Verbindung mit der Zahl Eins; ein Feingehalt von 84% wird durch einen Männerkopf und die Nummer Zwei gekennzeichnet.
Schweiz:
In der Schweiz sind 750er Goldlegierungen in der Juwelierskunst gängig. Beträgt der Feingehalt weniger als 37,5%, so darf die Ware nicht unter dem Namen Gold gehandelt werden.
Italien:
Zusätzlich zu den deutschen Goldlegierungen existiert in Italien eine 900er Legierung, die auch unter dem Namen Münzgold bekannt ist und mit dem Kopf des Jupiter und einer Eins geprägt wird.
Indien und Thailand:
Diese beiden Länder fallen dadurch auf, dass für Schmuckstücke Goldlegierungen mit sehr hoher Reinheit Anwendung finden. In Indien hat das standardmäßig verwendete Gold einen Feingehalt von 91,7%, in Thailand einen von 96,5% (Thaigold).

Goldlegierungen von RENÉSIM

Entdecken Sie einzigartige Schmuckstücke in wertvollen Goldlegierungen bei RENÉSIM.

Farbige Goldlegierungen

Durch Zusätze bestimmter Legierungspartner in speziellen Verhältnissen können die verschiedensten Farbtöne erzielt werden. Am bekanntesten sind hierbei Weißgold und Roségold, es gibt aber auch die weniger verbreiteten Goldlegierungen Grüngold, Blaugold, Purpurgold und Schwarzgold.
© 2010 - 2017 RENÉSIM – Fine Jewellery | Impressum | Datenschutz | Widerrufsrecht | AGB